Bild Energie Umwelt
Bild Energie Umwelt
Bild Energie Umwelt

Energieberatung

Seit 1992 führt EUB erfolgreich Energieberatungen durch:

- Vor-Ort-Beratungen nach aktueller Energieeinsparverordnung für bestehende Wohngebäude, ggf. Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA*)
- Energieausweise für bestehende Wohngebäude (dena*)
- Energieberatungen für Nichtwohngebäude nach aktueller Energieeinsparverordnung, ggf. finanzielle Unterstützung durch die KfW-Förderbank (*)


* Wir sind in den bundesweiten Energieberaterlisten der BAFA, der dena und der KfW-Förderbank eingetragen.

Ergänzend bieten wir Ihnen zur Energieberatung folgende Dienstleistungen an:

- Thermografiemessungen zur Feststellung von Wärmebrücken
- Bauphysikalische Untersuchungen
- Untersuchungen zum klimabedingten Feuchteschutz
- Aussagen zur Entwicklung des Klimas an Ihrem Standort


Gerne unterbreiten wir Ihnen ein auf Ihre Anforderungen zugeschnittetes Angebot. Rufen Sie uns bitte an oder kommen Sie, nach vorheriger Terminabsprache, zu uns. Desweiteren können Sie die nachfolgend bereitgestellten Formulare für eine Anfrage nutzen.

Sie können die Dokumente entweder digital ausfüllen und uns per E-Mail schicken oder ausdrucken und faxen.
Anfrage Wohngebäude (PDF)
Anfrage Nichtwohngebäude (PDF)
Anfrage (PDF)


Referenzen (nach 2004):

2004   Energieberatung zum Umbau einer alten Büdnerei in ein Wohn- und Begegnungszentrum in Krempin
2005   Energieberatung (BAFA) zum Um- und Ausbau eines großen Wohnhauses in Bad Doberan
2006   Energieberatung (BAFA) für ein Zweifamilienhaus mit Tischlerei in Klein Lüsewitz
2006   Energieberatung (BAFA) für ein großes Mehrfamilienhaus in Rostock
2006   Energieberatung (BAFA) für ein Zweifamilienhaus in Bad Sülze
2007   Energieberatung (Schwerpunkt RLT-Anlage) für die Mensa der Universität Rostock
2007   Energieberatung für die Montagehalle eines Unternehmens in Rostock

Wohngebäude

Umfang der Beratung:

- Besichtigungstermin mit Bestandsaufnahme (Flächen, U-Werte, Technik, Nutzerverhalten, Verbrauch)
- Bilanzen und daraus folgende Vorschläge zur Verbesserung, Nachweise für EnEV
- Bewertung der Wirtschaftlichkeit vorgeschlagener Verbesserungsmaßnahmen
- Bericht (allgemein oder nach BAFA)
- Abschlusstermin vor Ort mit Erläuterung des Berichts
- Hinweise auf Fördermöglichkeiten


Nichtwohngebäude

Die Durchführung einer vertiefenden Energieanalyse führt zur Erarbeitung eineskonkreten Maßnahmeplans.Dabei werden die Bereiche mit den größten energetischen Schwachstellen bzw. dengrößten Effizienzpotentialen zuerst analysiert.
Der zu erstellende schriftliche Abschlussbericht enthält Aussagen zu folgenden Beratungsergebnissen:

- Analyse zu den Mengen und Kosten des gesamten Ist-Energieverbrauchs
- Bewertung des Ist-Zustandes unter Hinzuziehung der Energiebedarfsberechnungen (nach DIN V 18599)
- Feststellung von Schwachstellen
- Prioritäten zur effizienten Energieanwendung
- konkrete Nennung von Einsparpotentialen
- Vorschlag von Energieeinsparmaßnahmen
- Vorschlag zum möglichen Einsatz erneuerbarer Energien
- wirtschaftliche Bewertung der vorgeschlagenen Energieeinsparmaßnahmen
- konkrete Handlungsempfehlungen mit detaillierten Anleitungen zur Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen
- Hinweise auf Fördermöglichkeiten.


Links

  Aktuelle Fassung der EnEV (2007, Novelle 2014)
  Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ( BAFA )    
  Deutsche Energie Agentur ( dena )
  KfW Förderbank ( KfW )

Kontakt oder Anfragen bitte an:

E-Mail: eub@eub-institut.de
Tel.: 0381 / 26 05 06-00
Fax.: 0381 / 26 05 06-01

© Energie-Umwelt-Beratung e.V. • 2016